In den 90ern war die Stockumer Schule noch ein zwar abseits gelegener, aber in Sachen linker Subkultur auch für Ruhrgebietler hochrelevanter Veranstaltungsort in Voerde am Niederrhein. Dort gabs ja zwischenzeitlich auch mal das Index bzw. das Stone Voerde. Alles leider irgendwie ausgeblutet.

Womöglich geht bald wieder mehr: Die Stockumer Schule ist seit einer Weile wieder hergerichtet und soll wieder zu altem Ruhm zurückkehren. Am 27.4. laufen beim 4. Volkstümlichen Festival der Punkmusik The Booze Brothers und Kotzreiz auf. Trustgod Simon, Kreftich und Joobst bilden die niederrheinische Fraktion.

Ein schlapper Fußweg von 20 Minuten ist vom Bahnhof Voerde zurückzulegen. Da kann also noch das ein oder andere Pils gezischt werden.

Massig Infos über die Geschichte der Stockumer Schule gibt es übrigens in Helge Schreibers Buch „Network of Friends. Hardcore-Punk der 80er in Europa“, das wir nochmal wämstens empfehlen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>